Das persönliche Kompetenzprofil ist Teil des Berufswahlpass
und dient der persönlichen Festlegung von Stärken, Fähigkeiten und Zielen

Kompetenzgruppen

und Kompetenzmerkmale

Persönlichkeitseigenschaften

Selbstorganisation und -einschätzung.
Einstellungen, Werte, Begabung, Kreativität, Motivation.

Arbeits- und Tätigkeitsdispositionen

Aktives und selbstorganisiertes Handeln.
Umsetzung von Absichten und Plänen für sich selbst und andere.
Integration eigener Kompetenzen in erfolgreiche Handlungen.

Fachbetonte Qualifikationen

Kreative selbstorganisierte Lösung von Problemen mit fachlichen / instrumentellen Kenntnissen,
Fähigkeiten und Fertigkeiten. Sinnorientiert Wissen einordnen und bewerten.

Soziale Kommunikationsvoraussetzungen

Kommunikatives und kooperatives selbstorganisiertes Handeln.
Kreative Auseinandersetzung mit anderen.
Gruppen- und beziehungsorientiertes Verhalten.

Kompetenzklassen ("Schlüsselkompetenzen”)*

Personale Kompetenzen
Aktivitäts- und umsetzungsorientierte Kompetenzen
Fachlichmethodische Kompetenzen
Sozialkommunikative Kompetenzen

Durch die Verwendung möglichst vieler Methoden (Selbst- und Fremdbefragung und -einschätzung, teilnehmende und nicht-teilnehmende systematische Beobachtung etc.) gleichen sich die Fehler einzelner Methoden aus.

Profiltage

Ein Arbeitsblatt der Kompetenzen, mit dem die Schüler selbst den Schritt zu den Beschreibungen der Fähigkeiten machen können.

*Vereinfachte schematische Darstellung nach Erpenbeck/von Rosenstiel 2004, S. XVI ff.
reduziert aus:
Der Stellenwert des informellen Lernens bei der berufsorientierten Kompetenzfeststellung
Forschungsschwerpunkt Übergänge in Arbeit, Arbeitspapier 2/2005 Wissenschaftliche Texte Günther Schaub
© 2005 Deutsches Jugendinstitut e.V. Nockherstraße 2, 81541 München Tel. 089-62306-0 Fax 089-62306-162 Internet: www.dji.de