Die wichtigsten Regelungen aus dem Jugendarbeitsschutzgesetz
§ 1 Geltungsbereich: Das Gesetz gilt für die Beschäftigung von Personen, die noch nicht 18 Jahre alt sind.
§ 2 Jugendlicher ist: Wer 14, aber noch nicht 18 Jahre alt ist.
§ 5 Ein Beschäftigungsverbot gilt:· für Kinder,· für Jugendliche, die noch der Vollzeitschulpflicht unterliegen
§ 7 Mindestalter für die Beschäftigung:· Die Beschäftigung Jugendlicher unter 15 Jahren ist verboten
· Jugendliche, die der Vollzeitschulpflicht nicht mehr unterliegen, aber noch nicht 15 Jahre alt sind, dürfen innerhalb eines Berufsausbildungsverhältnisses beschäftigt werden.
§ 8 Dauer der Arbeitszeit:Jugendliche dürfen nicht mehr als 8 Std. täglich und nicht mehr als 40 Std. wöchentlich beschäftigt werden. Ausnahmen sind möglich. Ruhepausen gelten nicht als Arbeitszeit.
§ 9 Berufsschule:· Der Arbeitgeber hat den Jugendlichen für die Teilnahme am Berufsschulunterricht freizustellen.
· Beginnt der Unterricht vor 9.00 Uhr, darf die/der Jugendliche vorher nicht beschäftigt werden. Dies gilt auch für Personen, die über 18 Jahre alt sind und noch berufsschulpflichtig sind.
· Umfasst der Berufsschultag mehr als 5 Unterrichtsstunden von mindestens 45 Min., entspricht dies einem achtstündigen Arbeitstag, und die/der Jugendliche muss an diesem Tag nicht mehr arbeiten. Ansonsten wird die Unterrichtszeit einschließlich der Pausen auf die Arbeitszeit angerechnet.
· Findet der Berufsschulunterricht an zwei Tagen in der Woche statt, muss die/der Jugendliche am zweiten Berufsschultag auch nach einem Unterricht mit mehr als 5 Unterrichtsstunden noch arbeiten.
§ 10 Prüfungen und außerbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen:
· Für die Teilnahme an Prüfungen und Ausbildungsmaßnahmen, die auf Grund öffentlich-rechtlicher oder vertraglicher Bestimmungen außerhalb der Ausbildungsstätte durchzuführen sind, ist die/der Jugendliche freizustellen.
· An dem Arbeitstag, der der Abschlussprüfung unmittelbar vorangeht, ist die/der Jugendliche ebenfalls freizustellen.
§ 11 Die Ruhepausen müssen:
· 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von viereinhalb bis zu sechs Stunden
· 60 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden betragen
§ 14 Nachtruhe:· Jugendliche dürfen nur in der Zeit von 6.00 Uhr bis 20.00 Uhr beschäftigt werden.
§ 16 Samstagsruhe: Jugendliche dürfen grundsätzlich an Samstagen nicht beschäftigt werden. Für den Einzelhandel gilt jedoch eine gesonderte Regelung. Danach sollen aber auch hier zwei Samstage im Monat arbeitsfrei bleiben.
§ 19 Urlaub: Der Urlaub beträgt jährlich bei Jugendlichen
· Unter 16 Jahren mindestens 30 Werktage
· Unter 17 Jahren mindestens 27 Werktage
· Unter 18 Jahren mindestens 25 Werktage
Für die Berechnung der Urlaubstage ist das jeweilige Alter zu Beginn des Kalenderjahres ausschlaggebend.
Kurzfassung für Schüler: