Der Europass genannte Lebenslauf (hier die deutsche Version wählen) oder http://europass-info.de
stellt die Fähigkeiten und Stärken, wie z.B. Sprachkenntnisse in den Vordergrund und entspricht den aktuellen Vorgaben, auch gegen Diskriminierung. Er soll den Jugendlichen später die Möglichkeit eröffnen, auch in anderen Ländern und Sprachkulturen zu arbeiten.

Zur Arbeitsweise:
Im IT-Raum die Präsentation von Provib vorstellen, zuerst vorne in der Beamer-Nähe, (noch nicht am PC eingeloggt)
damit nicht nachher alle Fragen zeitversetzt daherkommen:
www.europass-info.de oder http://europass.cedefop.europa.eu [zwei sehr verschieden aufgebaute Seiten!]
  • evtl. Rechtliche Hintergründe und Sprachen ...
  • online oder nach Schulmodell?
  • Herunterladen – speichern – ausfüllen:
    Am Besten als Word-Dokument, speichern als Lebenslauf am eigenen Account / auf USB-Stick?

Die linke Spalte braucht (bis auf die Eintragung der Sprachen und des Namens ganz unten) nicht verändert werden,
weil sie dann automatisch übersetzt werden kann. Leere Spalten verschwinden / löschen.
"Druckansicht" zeigt das Blatt dann ohne Kästchen.

Ausführliche Anleitung, auch zu SprachenZertifikaten, auf http://europass.cedefop.europa.eu
Beispiele, besonders wichtig für MigrantInnen, ihre Sprachfähigkeiten gut einzubringen.
Ebenso auf www.europass-info.de, dort kannst du auch in einigen PDF-Mustern stöbern.

slideshow einer lehrerfortbildung

Initiativen wie der ProfilPASS oder der Qualifizierungspass sind jeweils mit Kosten von 25-30 Euro verbunden.