Ab dem Praktikum müssen die SchülerInnen nicht nur ihre Pflichten, sondern auch ihre Recht kennen.
Ein Praktikumsvertrag kann die wichtigsten Regeln zusammenfassen,

gesonderte Hinweise auf Vereinbarungen zu Internet- und Telefon-Nutzung,
differenzierte Kleidung und abgegrenzte Pausenzeiten (Musik, Kaugummi, ...)

Wenn das nicht schon Teil des Unterrichts war, ist der wichtigste Bereich der Jugendschutz,
auch möglicherweise im Gegensatz zu weltweiter Kinderarbeit zu thematisieren:
Billigprodukte aus Schnäppchen- wie Tchibo- und Saturn-Läden ... und die dahinter stehenden Arbeitsbedingungen.